Publikation

Orientierung für die digitale Medienwelt

zu einer selbstbestimmten und fairen Mediennutzung gehört auch, dass man sich im Internet so sicher fühlen kann wie in jedem anderen öffentlichen Raum. (Medienkompetenzbericht 2020/21 Dr. Tobias Schmid, S. 5)

Die Wahrung zentraler gesellschaftlicher Schutzgüter wie der Schutz der Menschenwürde, der Jugendschutz, die Sicherung der Vielfalt in den Medien und der Schutz der Nutzerinnen und Nutzer stand für uns während des Berichtszeitraums im Fokus unserer Arbeit. Durch Fälle von Hassrede, Desinformation und Cybermobbing werden diese Schutzgüter jedoch immer wieder bedroht. Die durch das Coronavirus veränderte Situation, in der Home Office und digitaler Unterricht zum Alltag gehören und der Kontakt zu Familie und Freunden vorwiegend im digitalen Raum stattfindet, hat uns alle vor zusätzliche Herausforderungen gestellt. Daher ist die Förderung von Medienkompetenz mehr denn je ein wichtiger Baustein. Denn ein kompetenter Umgang mit Medien ist wichtig für das Verantwortungsbewusstsein in der digitalen Welt.