2020

16.12.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW nennt die Gewinner des Sonderpreises für lokale Corona-Berichterstattung. Ausgezeichnet werden insgesamt zwölf verlagsunabhängige Online-Medienangebote aus NRW.

10.12.2020
Die siebte Ausgabe des Forschungsmonitors Intermediäre wird veröffentlicht, diesmal zum Thema „Unsichtbare Stimmen – Ausschluss und Rückzug aus Online-Diskursen“.

08.12.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW vergibt das Abzeichen „Medienscouts NRW-Schule“ an 133 Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen.

04.12.2020
Die nordrhein-westfälische Staatskanzlei teilt mit, dass zur Überbrückung der wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie 47 Radioprogrammanbieter in Nordrhein-Westfalen finanzielle Unterstützung aus dem Bundesprogramm „Neustart Kultur“ in Höhe von insgesamt mehr als 850.000 Euro erhalten. Die Vergabe der Mittel übernimmt die Landesanstalt für Medien NRW.

Die Landesanstalt für Medien NRW gibt die Gewinner des Audiopreises 2020 bekannt. Insgesamt wurden mehr als 350 Beiträge eingereicht. Außerdem findet der Audio Summit statt.

24.11.2020
Die 14. Medienversammlung der Landesanstalt für Medien NRW findet unter dem Motto „Der Meinungsfreiheit verpflichtet – Vielfalt von und für die NextGen“ per Web-Videokonferenz statt.

20.11.2020
Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW diskutiert mit den medienpolitischen Sprechern der Fraktionen des nordrhein-westfälischen Landtags über die Gefahren von Desinformation und über Maßnahmen zu deren Eindämmung.

18.11.2020
Das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW gibt folgende Förderprojekte des Programms Audio Innovation bekannt: der Audiochat „#mitreden – have a nice say“ (Radio Bielefeld, ams Radio Media Solutions), die App „Was mit Medien“ (Was mit Medien, Konsole Labs), der Podcast „Aufwacher“ (Rheinische Post), die personalisierte Streaming-Audio-App-Lösung per Ybrid®-Technologie (nacamar), das Cloud-basierte Audio-Tool Soundhub (One Pod Wonder) sowie das interaktive Audiolexikon von Radio TEDDY.

17.11.2020
Die Bewerbungsfrist für landesweite Übertragungskapazitäten des digitalen Standards DAB+ beginnt. Angestrebt wird eine landesweite Versorgung mit ca. 15 Angeboten.

05.11.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW veröffentlicht eine Studie zu Rechtsverstößen und problematischen Inhalten auf Telegram, aus der hervorgeht, dass Täter aus den Bereichen Rechtsextremismus, Pornografie, Drogen- und Dokumentenhandel zunehmend von großen sozialen Online-Netzwerken auf den Messengerdienst Telegram ausweichen.

30.10.2020
Nach einer entsprechenden Entscheidung der Medienkommission schreibt die Landesanstalt für Medien NRW landesweite Übertragungskapazitäten für den digitalen Standard DAB+ aus. Außerdem verabschiedet die Medienkommission ein Papier zur Zukunft der Bürgermedien und verlängert die Zulassungen für die Lokalfunkprogramme Antenne AC und Radio Siegen (samt Rahmenprogramm) um jeweils zehn Jahre. Darüber hinaus erhält das regionale Fernsehspartenprogramm „ruhrsport.tv“ für die Dauer von 4 Jahren eine Zulassung für das Internet. Das Angebot Eltern und Medien soll bis Ende 2022 fortgeführt werden.

Etwa 250 Medienscouts und Beratungslehrkräfte von Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen treffen sich online zur MedienscoutsConvention 2.0.

28.09.2020
Beim Tag der Medienkompetenz des nordrhein-westfälischen Landtags bietet die Landesanstalt für Medien NRW online kostenlose Live-Workshops für Eltern, Lehrkräfte und interessierte Bürgerinnen und Bürger an.

24.09.2020
In der Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Medien NRW erscheint das Buch Money for Nothing and Content for Free? Paid Content, Plattformen und Zahlungsbereitschaft im digitalen Journalismus von Christian-Mathias Wellbrock und Christopher Buschow.

16.09.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW veröffentlicht ein Gutachten von Prof. Dr. Christopher Buschow und Prof. Dr. Christian-Mathias Wellbrock zur Innovationsförderung im Journalismus. Im Mittelpunkt stehen Vorschläge und Perspektiven für eine zukunftsgerichtete Innovationspolitik im deutschen Journalismus.

08.09.2020
Im Rahmen eines Co-Creation Workshops der Landesanstalt für Medien NRW diskutieren Expertinnen und Experten über die Optionen unterschiedlicher Audio-Anwendungen im Auto.

13.08.2020
Angesichts der Corona-Krise weitet die Landesanstalt für Medien NRW ihr Angebot aus und kündigt an, fünfzig zusätzliche Elternabende zur Medienerziehung anzubieten.

16.06.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW veröffentlicht Ergebnisse eines Monitorings im Auftrag der EU, die zeigen, dass die Selbstverpflichtungen der großen Online-Plattformen wenig effektiv sind. Deshalb, so das Monitoring, müsse der Gesetzgeber genauere Regeln definieren.

10.06.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW stellt Daten ihrer forsa-Studie zum Thema Hate Speech vor: 73 Prozent der befragten Internetnutzerinnen und -nutzer gaben an, im Internet schon einmal Hate Speech wahrgenommen zu haben, etwas mehr als jede/r Dritte sogar schon (sehr) häufig.

08.06.2020
Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) entscheidet über drei von der Landesanstalt für Medien NRW geführte Verfahren gegen Telemedien-Anbieter mit Sitz in Zypern und stellt Verstöße gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages fest. Um zu verhindern, dass pornografische Inhalte der drei Anbieter weiterhin frei zugänglich sind, ohne sicherzustellen, dass Kinder und Jugendliche keinen Zugang dazu erhalten, beschließt die KJM entsprechende Maßnahmen.

04.06.2020
Dr. Tobias Schmid begrüßt im Rahmen einer Online-Plenarsitzung der European Regulators Group for Audiovisual Media Services (ERGA) in seiner Eigenschaft als Vorsitzender die Initiative der Europäischen Kommission zum Digital Services Act. Nur mit einer zeitgemäßen und angemessenen Online-Regulierung ließen sich demokratische Grundwerte im Internet schützen.

07.05.2020
Im Rahmen einer von der Landesanstalt für Medien NRW in Auftrag gegebenen repräsentativen forsa-Umfrage gaben 81 Prozent der befragten Internetnutzerinnen und -nutzer an, dass ihnen persönlich schon einmal Desinformation zum Corona-Virus im Internet aufgefallen sei. In der Altersgruppe der 14- bis 24-Jährigen liegt der entsprechende Anteil mit 93 Prozent noch höher.

06.05.2020
Die Europäischen Medienregulierer (ERGA) bewerten Maßnahmen von Online-Plattformen gegen Desinformation und schlagen Maßnahmen der Ko-Regulierung vor.

04.05.2020
Für den Solidarpakt Lokalfunk NRW unterstützen das Land Nordrhein-Westfalen und die Landesanstalt für Medien NRW mit 700.000 Euro lokale Hörfunkstationen, wobei die Hälfte der Summe vom Land Nordrhein-Westfalen übernommen wird.

08.04.2020
Die Auswertung einer Risikoanalyse, welche die Landesanstalt für Medien NRW in Abstimmung mit der Staatskanzlei NRW für den Lokalfunk durchgeführt hat, zeigt für März 2020 bis zu 25 Prozent Umsatzrückgänge durch ausbleibende Werbebuchungen.

03.04.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW erreicht, dass der Betreiber der Spiele-App Coin Master eine doppelte Altersbestätigung bei und die Sperrung Minderjähriger für die Nutzung der App einführt.

31.03.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW stellt die Medienbox NRW vor. Mit ihrer Hilfe sollen Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung digital in Bild und Ton online veröffentlichen können.

22.03.2020
Wegen der Covid-19-Pandemie tritt der Corona-Lockdown in Kraft. Angesichts des Kontaktverbotes wird der laufende Betrieb der Landesanstalt für Medien NRW vorläufig eingeschränkt. Dies gilt auch für Sitzungen der Medienkommission.

04.03.2020
Das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW startet eine neue Runde des Förderprogramms für Trainings & Workshops.

28.02.2020
Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW stimmt dem Förderprogramm für innovative journalistische Weiterbildungsprojekte zu und beschließt für die Umsetzung Fördermittel in Höhe von bis zu 200.000 Euro. Außerdem werden dem Verein Internet-ABC e. V. für die Pflege, den Ausbau, die Weiterentwicklung und die zielgruppengerechte Vermarktung der Website www.internet-abc.de bis Mai 2021 Fördermittel in Höhe von 97.500 € bewilligt.

25.02.2020
Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, Europabeauftragter der DLM und Vorsitzender der European Regulators Group for Audiovisual Services (ERGA), fordert gesetzliche Grundlagen, um ausländische Online-Plattformanbieter zur Gewährleistung von Kinder- und Jugendschutz in die Pflicht nehmen zu können.

11.02.2020
Die Landesanstalt für Medien NRW und die Initiative klicksafe unterstützen den Safer Internet Day 2020 zum Thema „Idole im Netz. Influencer & Meinungsmacht“.

31.01.2020
Die Medienkommission beschließt in ihrer 50. Sitzung, eine Beratungsfirma zu beauftragen, welche die Landesanstalt für Medien NRW im Rahmen des Digitalisierungsprozesses unterstützt.