Das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW

Das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW setzt sich für die Stärkung und Vielfalt des Journalismus in Nordrhein-Westfalen ein. Wir fördern Journalistinnen, Journalisten und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Medienprodukten.

Warum machen wir das?

Wir wollen, dass sich Menschen frei und umfassend eine Meinung bilden können, weil dies die Basis unserer demokratischen Gesellschaft ist. Der professionell erstellte Journalismus ist eine zentrale Voraussetzung dafür und der Sauerstoff unserer Demokratie.
Genau diesen Journalismus wollen wir ermöglichen.

Und warum sind wir für diese Aufgabe die Richtigen?

Die Landesanstalt für Medien tritt für Meinungsfreiheit und Medienvielfalt ein. Sie ist staatsfern und unabhängig organisiert. Sie handelt frei von wirtschaftlichen und parteipolitischen Interessen und ist vertrauenswürdig. Dank dieses Umfelds können wir Medienschaffenden einen geschützten Raum bieten und es ermöglicht uns, sie dabei zu unterstützen, zukunftsfähige Medien zu entwickeln. Damit bieten wir eine Startrampe für journalistische Startups, ohne wirtschaftliche Eigeninteressen zu verfolgen.

Wie machen wir das genau?

  • Wir ermöglichen, dass sich Journalistinnen und Journalisten in ganz NRW hochwertige Weiterbildungen zu innovativer Produktentwicklung, Business Development und Gründungs-Skills leisten können.
  • Außerdem vergeben wir Prototyping-Budgets zur Umsetzung innovativer journalistischer Ideen.
  • Wir nehmen Medienschaffende in unsere große Innovations-Community auf. Bei uns gibt es Sparrings-Partner und exklusives Expertenwissen.
  • Wir machen Projekte an den passenden Stellen sichtbar.
  • Neben den klassischen Förderinstrumenten konzentrieren wir uns aber vor allem auch auf die Startup-Förderung im Rahmen unserers Programms Reinvent Local Media.

Wir bieten unterschiedliche Veranstaltungen und Förderprogramme an:

  1. Beim Local Media Innovation Day stellen unsere Fellows ihre Projekte vor (Januar).
  2. Während des Idea Sprint bieten wir intensive Coachings, um aus einer journalistischen Idee ein Konzept zu erarbeiten (April).
  3. Beim Hackathon geben wir Teilnehmerinnen und Teilnehmern Raum und Mentoring, ihr Konzept zum Prototypen zu entwickeln (Juli).
  4. Im Fellowship begleiten wir unsere Fellows mehrere Monate bei der Gründung sowie durch Coaching und Workshops und mit finanzieller Starthilfe bei der Weiterentwicklung ihrer Produkte (ab September).