Audiopreis 2020

Hinhören, anhören, weghören, zuhören – ganz egal, wie Sie hören, für Menschen in NRW sind Auswahl und Vielfalt groß. Und das verdanken wir unserer Audio-Landschaft. Mit dem Audiopreis 2020 möchten wir daher die Journalistinnen und Journalisten, Produzentinnen und Produzenten dieser tollen Angebote auszeichnen.

In diesem Jahr vergibt die Landesanstalt für Medien NRW erstmals den Audiopreis als Nachfolger des NRW-Hörfunkpreises und ehrt damit herausragende Audio-Produktionen aus und für NRW. Der Preis richtet sich ebenso an Beschäftige im privaten Hörfunk wie an freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder die Autorinnen und Autoren von Audio-Inhalten wie Podcasts. Wie beim NRW-Hörfunkpreis ist auch das Ziel des Audiopreises, Qualität und Innovation in redaktionellen Beiträgen und in der Werbung zu fördern.

Ausgezeichnet werden Beiträge in den folgenden Kategorien:

  • Recherche (gestiftet vom DJV NRW e.V.)
  • Service/Beratung (gestiftet vom Verband der Betriebsgesellschaften in NRW e. V.)
  • Reportage (gestiftet vom Verband Lokaler Rundfunk in NRW e. V.)
  • Moderation (gestiftet von der Landesanstalt für Medien NRW)
  • Unterhaltung (gestiftet von der Landesanstalt für Medien NRW)

Auch die besten Werbeformate werden geehrt, hier stiftet radio NRW bis zu zwei Preise.

Außerdem werden der „Preis der evangelischen und katholischen Kirche“ sowie der „Sozialpreis“ (gestiftet von der Freien Wohlfahrtspflege NRW) vergeben.

Die Landesanstalt für Medien NRW zeichnet darüber hinaus „Engagement gegen Hass im Netz“ aus und vergibt in diesem Jahr einen aktuellen Sonderpreis in der Kategorie „Lokale Berichterstattung zu Corona“.

Bewerbungen sind ab sofort möglich und auch die vollständigen Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.
Der Bewerbungsschluss ist am 14. September 2020 um 12.00 Uhr.

Gewinnerinnen und Gewinner des Audiopreises 2020 können sich auf einen Geldpreis in Höhe von jeweils 2.500 Euro freuen und auch in diesem Jahr wird es eine feierliche Preisübergabe stattfinden – auch wenn diese in etwas anderer Form stattfinden wird, als Sie es in den vergangenen Jahren vom Hörfunkpreis gewohnt waren. Wir reagieren damit auf den wirtschaftlichen Druck, der sich durch die Folgen der Corona-Krise ergeben hat und bemühen uns zudem um einen verantwortungsvollen Umgang mit Großveranstaltungen angesichts der unklaren Situation. Zu den Details werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Für jetzt freuen wir uns auf Ihre Einsendungen und stehen bei Rückfragen selbstverständlich gerne zur Verfügung unter audiopreis@medienanstalt-nrw.de.