Zur Übersicht Mo, 17. Juni Köln

VideoTech 2019

Auf und davon mit 5G, Cloud, KI und Streaming-on-Demand?

Immer mehr kommen neue Ideen, neue Funktionen, neue Ansätze im Video-Bereich auf den Tisch, die eher nach IT und TK aussehen als nach klassischer Bewegtbild-Produktion und Distribution. Von einigen Digital-Experten werden inzwischen schon vielfach nicht nur die klassischen Broadcast-Formate in Frage gestellt, sondern auch eine immer weitergehende Digitalisierung in der Produktion vorausgesehen. Mit welcher Technik wird in 10 Jahren Bewegtbild produziert? könnte eine der Fragestellungen sein. Wie viel Content ist dann im Zeitalter von AR und VR, 360 Grad, 3D etc. eigentlich noch realer Content, aus Erde, Fleisch und Blut? Welche Bedeutung werden dann Plattformen haben, die nicht mehr nur als billiger Speicherplatz dienen, sondern als Bewegtbild-Aggregatoren und welche Funktionalitäten könnte es dort geben?

Der Gemeinschaftsausschuss Medien der IHK‘s Köln und Bonn/Rhein-Sieg hat, wie bereits 2017, die Frage in den Raum gestellt, wie weit konvergente Nutzung von Internet-, IT- und TK-Technologien die bewegtbildige Wertschöpfungskette beeinflussen wird. Zusammen mit Vertretern sehr verschiedener Bereiche soll daher in der kommenden Konferenz über VideoTechs der Frage nachgegangen werden, wie der Stand der Diskussion zu dieser konvergenten Entwicklung ist und wie es weitergehen könnte.

Die Landesanstalt für Medien NRW beteiligt sich mit einem Statement zum Thema "Alles übers Netz - Regulierung vor lösbaren Aufgaben?".

Für weitere Informationen zu Anmeldung und Programm hier klicken.