Der Wandel als einzige Konstante - Wie kann die Medienregulierung Schritt halten?

Forum der Medienregulierer Deutschland – Österreich – Schweiz

Wohl kaum eine Branche ist von der digitalen Disruption so betroffen wie die Medienbranche. Das Tempo, mit dem neue Marktteilnehmer, neue Geschäftsmodelle und neue Formate auf der Bildfläche erscheinen – und teilweise auch wieder verschwinden – wird immer rasanter. Die Medienregulierung hingegen muss auf diese Veränderungen reagieren und ihrerseits Antworten auf die sich wandelnden Gegebenheiten finden. Dabei stellt sich die Frage, welchen Wert Schutzgüter wie Medienfreiheit, Medienvielfalt, Menschenwürde und Nutzerschutz in diesem schnelllebigen Geschäft zukünftig noch haben werden.

Aus dem Programm:

Fake News - Brauchen Nachrichten ein Gütesiegel? Paneldiskussion mit Patrick Gensing (Leiter Onlineportal "faktenfinder"), Constanze Osei-Becker (Public Policy Manager Facebook Germany), Prof. Mark Eisenegger (Leiter Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft, Uni Zürich) und Corinna Milborn (Informationsdirektorin Pro7Sat.1 Puls4)

Alexa, bitte übernehmen Sie! - Sprachassistenten als neue Gatekeeper und Aggregatoren von Medieninhalten. Panel: Alexander Köhn (Geschäftsführer Digitalagentur Nuuk), Rüdiger Landgraf (Programmdirektor Radio KroneHit), Prof. Christian Stöcker (Studiengangsleiter Digitale Kommunikation, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg)

Broadcast yourself! Regulate yourself? - Videoplattformen im Fokus der Medienregulierung. Panel-Diskussion Sandra Thier (Geschäftsführerin diego5studios), Jan Kottmann (Leiter Medienpolitik Google Germany) Prof. Otfried Jarren (Präsident Eidgenössische Medienkommission), Corinna Drumm (Geschäftsführerin Verband Österreichischer Privatsender).

Die Trimediale 2018 ist Teil einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe der deutschen Landesmedienanstalten und des Bundesamtes für Kommunikation der Schweiz, sowie der österreichischen Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH/Medienbehörde KommAustria. Sie nimmt aktuelle Entwicklungen auf dem Medienmarkt unter die Lupe, diskutiert diese mit Experten und bewertet daraus resultierende Herausforderungen für die Regulierungsbehörden. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die Landesanstalt für Medien NRW.