15.11.2019

Innovation im Hörfunkmarkt

Branchentreffen in der Landesanstalt für Medien NRW

Wie kann die lokale Hörfunklandschaft von der technologischen Entwicklung des Audiomarktes profitieren? Unter dieser Fragestellung diskutierten heute, am 15. November 2019, rund 100 überwiegend lokale Branchenvertreter beim Audio Summit der Landesanstalt für Medien NRW.

Staatssekretär Nathanael Liminski betonte: „Der lokale Hörfunk ist ein wichtiger Garant für die soziale Stabilität einer bürgernahen Demokratie und Innovationsmotor für die Medienlandschaft in unserem Land. Wir werden die politischen Weichen so stellen, dass die lokalen Radios auch weiterhin ihren zentralen Platz in der Audiolandschaft in Nordrhein-Westfalen einnehmen.“    

„Der lokale Hörfunk in NRW steht natürlich auch mehr und mehr in Konkurrenz mit anderen Audioangeboten. Unsere Aufgabe ist es, die lokale Vielfalt zu schützen, entsprechend werden wir Kreative in diesem Bereich soweit es geht unterstützen, sich gegenüber neuen Formaten und Finanzierungsmodellen zu öffnen“, sagte Direktor der Landesanstalt für Medien NRW Dr. Tobias Schmid. 

Einigkeit herrschte am heutigen Tag darüber, dass Audioinhalte auch weiterhin eine wichtige Rolle in der Mediennutzung vieler Menschen spielen werden. In Zukunft wird es noch stärker darauf ankommen, inhaltliche Alleinstellungsmerkmale zu finden. Auch der lokale Hörfunk in NRW wird neue Formate entwickeln müssen, um die Hörerinnen und Hörer auch zukünftig für sich zu gewinnen. Gleichzeitig müssen neuen Finanzierungsmodelle gefunden werden.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Landesanstalt für Medien NRW haben dem Lokalfunk heute auf dem Weg dahin ihre Unterstützung zugesichert.