Der Direktor der Landesanstalt für Medien NRW

Der Direktor der Landesanstalt für Medien NRW leitet das Haus und führt die Geschäfte. Er wird von der Medienkommission jeweils für sechs Jahre gewählt. Er vertritt die Medienanstalt gerichtlich und außergerichtlich und zu seinen Aufgaben gehören außerdem die Vorbereitung und die Ausführung der Beschlüsse der Medienkommission.

Der Direktor der Landesanstalt für Medien NRW ist Dr. Tobias Schmid. Er ist darüber hinaus Europabeauftragter der Direktorenkonferenz der Medienanstalten (DLM) sowie stellvertretendes Mitglied in der KEK und in der KJM. Seit Januar 2020 ist er außerdem Vorsitzender der European Regulators Group for Audiovisual Media Services (ERGA), dem Verbund der nationalen Medienregulierungen in Europa.

Seine Stellvertreterin ist Doris Brocker, die Justiziarin der Landesanstalt für Medien NRW.

Bis Dezember 2016 war Prof. Dr. Jürgen Brautmeier Direktor der Landesanstalt für Medien NRW. Er folgte auf Prof. Dr. Norbert Schneider, der bis September 2010 Direktor war. Vorgänger von Prof. Schneider – als erster Direktor der damaligen Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen – war Klaus Schütz.

Die Vita von Dr. Tobias Schmid

  • Seit 2020:
    Vorsitzender der European Regulators Group for Audiovisual Media Services
     
  • Seit 2017:
    Direktor der Landesanstalt für Medien NRW sowie Europabeauftragter der DLM und stellvertretendes Mitglied der KJM
     
  • 2010 bis 2016:
    Executive Vice President Governmental Affairs, RTL Group
     
  • 2005 bis 2016:
    Bereichsleiter Medienpolitik, Mediengruppe RTL Deutschland
     
  • 2012 bis 2016:
    Vorstandsvorsitzender des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT)
     
  • 1999 bis 2004:
    General Counsel für die Bereiche Recht und Medienpolitik, Personal, interne Revision und Öffentlichkeitsarbeit, Home Shopping Europe AG