Medienorientierung für Kinder und Jugendliche

Wer in den letzten zehn Jahren zur Welt gekommen ist, aber auch für viele ältere Kinder und Jugendliche ist , eine Welt ohne die ständige Verfügbarkeit digitaler Medien gar nicht mehr denkbar. Das Smartphone und das Internet, Videotelefonie und Sprachnachrichten gehören für junge Menschen seit ihrer Geburt zu ihrem Alltag.

Kinder und Jugendliche wachsen in einer vollkommen anderen medialen Umgebung auf als ihre Eltern. Das schafft Fragen und manchmal auch Unsicherheiten, welche Regeln Kinder und Jugendliche einhalten sollen und müssen. Die mediale Entwicklung ist so schnell, dass sie in Sachen Medienerziehung nur sehr bedingt auf die Erfahrung ihrer Eltern zurückgreifen können.

Kindern einen Einstieg in eine selbstbestimmte und faire Medienumgang ermöglichen

Als Landesanstalt für Medien NRW möchten wir Eltern, Kinder und Familien dabei unterstützen, die nötige Sicherheit zu gewinnen, sich die Chancen digitaler Medien zu erschließen, mögliche Risiken einzuordnen und gesellschaftliche Regeln auf das eigene Medienverhalten zu übertragen.

 

Sie interessieren sich ganz allgemein für unsere Angebote und wollen sich selber „durchklicken“?

In unseren Projekten finden Sie viele Informationen zur Medienerziehung, Informationen zu Jugendschutzsoftware und vielen weiteren Themen für Eltern mit Kindern aller Altersklassen, aber auch Angebote, die sich direkt an Kinder und Jugendliche richten.

Eine Sache vorweg: Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell. Deswegen lassen sich Empfehlungen, wann und wieviel Verantwortung Kinder für sich und andere übernehmen können, nur eingeschränkt geben. Die besten Experten für Ihre Kinder sind im Zweifel die eigenen Eltern, da sie Ihre Kinder am besten kennen und einschätzen können.

 

Eltern mit Kindern bis ca. 10 Jahre

Eltern mit Kindern ab ca. 10 Jahre

Für Kinder und Jugendliche