Medienversammlung 2018

„Algorithmen und Künstliche Intelligenz: Magie mit (medialen) Nebenwirkungen“

Algorithmische Entscheidungsprozesse und Künstliche Intelligenz sind längst Teil unseres Lebens. So nehmen sie auch im medialen Bereich eine zunehmend wichtige Stellung ein, indem sie unsere Aufmerksamkeit lenken und beeinflussen, welche Inhalte wir wahrnehmen. Dabei lernen sie ständig mehr über unsere Vorlieben und Interessen und passen das Medienangebot fortlaufend daran an. Diese Automatisierungsprozesse befeuern einerseits die Entstehung und Entwicklung medialer Vielfalt, bergen aber auch potenzielle Vielfaltsrisiken: Wie wirkt sich die zunehmende Personalisierung auf eine öffentliche Debatte aus? Nach welchen Regeln bestimmen Algorithmen, welche Inhalte relevant sind? Lesen, sehen und hören wir zukünftig nur noch Inhalte, die eine große Aufmerksamkeit und damit eine optimierte Refinanzierung versprechen?

Mit Kurzvorträgen, Interviews und Diskussionen wollen wir dazu beitragen, die Bedeutung von algorithmischen Entscheidungsprozessen und Künstlicher Intelligenz sowohl für die Erstellung und Auffindbarkeit von Medieninhalten als auch für den Medienkonsum besser zu verstehen. In diesem Zusammenhang wollen wir erörtern, welche Kontrollmöglichkeiten es gibt, negative Auswirkungen auf die Medien- und Meinungsvielfalt zu verhindern und welche Fragen dazu noch beantwortet werden müssen.

Die diesjährige Medienversammlung der Landesanstalt für Medien NRW fand am 20. Juni 2018, von 15.30 bis 18.30 Uhr in der Früh Lounge in Köln statt.